intro


HAFENKONTOR


MHDie Vereinigung zur Würdigung traditioneller Segelschifffahrt und Küstenkultur, der “Museumshafen Probstei” betreibt einen eigenen Museumshafen in der Probstei.

Position: N 54° 25’ 09’’ E 010° 16’ 51’’

Vom Steg aus blickt man direkt auf das Naturschutzgebiet Bottsand. Die vereinseigene Steganlage wird im südlichen und westlichen Bereich von der Wendtorfer Promenade eingerahmt.

Das Hafengeld für Gastlieger beträgt 1 €/m Rumpflänge täglich.

Kontakt: Tfl. 04343 4947906 oder mobil Tfl. 0160 967 16 899
eMail: hafenkontor@museumshafen-probstei.de


SEGELANWEISUNG FÜR DAS FAHRWASSER ZUM MUSEUMSHAFEN PROBSTEI:


Bekanntmachung für Seefahrer 32/19 | WSA Lübeck
Datum: 06.02.2019 | Kieler Bucht, Hohwachter Bucht, Todendorf, Putlos
Schießzeiten Februar 2019
Zeit der Ausführung: 01. bis 28. Februar 2019

Angaben

ZeitraumPutlos (Uhrzeit)Todendorf (Uhrzeit)
01.02.20190900 - 12300900 - 1230
04. - 05.02.20190900 - 17000900 - 1700
06. - 07.02.20190900 - 20300900 - 1700
08.02.20190900 - 12300900 - 1230
11. - 12.02.20190900 - 17000900 - 1700
13. - 14.02.20190900 - 20300900 - 1700
15.02.2019keinekeine
18. - 19.02.20190900 - 17000900 - 1700
20. - 21.02.20190900 - 20300900 - 1700
22.02.2019keinekeine
25. - 26.02.20190900 - 17000900 - 1700
27. - 28.02.20190900 - 20300900 - 2030

Die Nachtschießzeiten sind in den Schießzeiten enthalten

Im Schießgebiet HOHWACHTER BUCHT und auf den Truppenübungsplätzen Putlos/Todendorf werden Schießübungen von Land auf See in das durch Tonnen gekennzeichnete Warngebiet und darüber hinaus in ein durch Tonnen kenntlich gemachtes Gefahrengebiet durchgeführt.

Mögliche Schießzeitverkürzungen PUTLOS und / oder TODENDORF werden angezeigt durch Signale der Warnstellen HEIDKATE, HUBERTSBERG, WESSEK, BLANKECK und HEILIGENHAFEN. Die Signalstelle Leuchtturm Neuland ist ein zusätzliches Tagessignal, welches sich durch Sensoren gesteuert bei Dämmerung automatisch ausschaltet. Maßgebend sind dann die übrigen Signalstellen.

Die Schießzeiten sind ohne Gewähr.

Maßgebend sind die Signale auf den Signalstellen (s. Krt.) und auf den Sicherungsfahrzeugen.

Das Warngebiet auf See ist zu den oben genannten Schießzeiten gefährdet. Das Befahren ist gemäß Verordnung über Sicherungsmaßnahmen für militärische Sperr- und Warngebiete an der schleswig-holsteinischen Ost- und Westküste und im Nord-Ostsee-Kanal vom 1. Juni 2012 (BAnz. AT 11.06.2012 V1), zuletzt geändert durch die Verordnung vom 8. April 2013

(BAnz. AT 15.04.2013 V1) verboten. Es finden auch außerhalb dieser festgesetzten Schießzeiten Übungen statt, bei denen Leucht- und Signalmunition, außer Signal rot, verschossen wird. Das Gefahrengebiet (bezeichnet durch die Leuchttonnen H1 bis H3) außerhalb der Warngebiete ist während der Schießzeiten möglichst zu meiden und kann nach vorheriger Absprache mit der Bundeswehr befahren werden.

Die Küstenfunkstelle Todendorf Naval verbreitet von Montag bis Freitag jeweils 7:30, 11:00 und 15:30 Uhr, in Ausnahmefällen am Sonnabend 7:30 und 11:00 Uhr, eine Lagemeldung auf UKW-Kanal 11 zu den aktuellen Gefahrenbereichen für den Schießbetrieb.
Die Lagemeldung wird 5 Minuten zuvor auf UKW Kanal 16 angekündigt.

© ELWIS, Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Bundesverordnung zur Befahrensregelung in 10 Naturschutzgebieten an der Ostsee ist in Kraft
Datum: 27.10.2016 | Die "Verordnung über das Befahren von Bundeswasserstraßen in bestimmten schleswig-holsteinischen Naturschutzgebieten im Bereich der Ostsee (OstseeSHNSGBefV)" des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ist am 1. Oktober 2016 in Kraft getreten.
Die Verordnung dient dazu, in 10 Naturschutzgebieten (NSG) an der Ostsee, wie vor Bottsand, bedrohte Bestände von Rast- und Brutvögeln vor Störungen und Beunruhigungen durch Wasserfahrzeuge zu schützen. Die Erwerbsfischerei ist von den Befahrensverboten nicht betroffen.
Weitere Informationen: www.schleswig-holstein.de Verordnung: Bundesgesetzblatt Teil I 2016 Nr. 46


nautische warnnachricht werden durch den navtex sender pinneberg veroeffentlicht. die vollstaendigen texte aller gueltigen navtex warnungen, einschliesslich der, die nicht mehr veroeffentlicht werden, sind auf der bsh webseite verfuegbar:
nautische warnnachrichten ostsee

Vereinigung zur Würdigung traditioneller Segelschifffaht und Küstenkultur . Tfl. +49 (0) 4343 4947906, eMail: post@museumshafen-probstei.de